FB Informatik
Prof. Dr. Erbs
WS 17/18
Objektorientierte und objektrelationale Datenbanken
Praktikum
1
Ziele
  • Einfache Objekte in objektorientierter Datenbank speichern können

Gegeben sei folgende Klasse:
Person

Nachname: string
Vorname: string
Alter: integer
Vater: Person
Mutter: Person

Person (...)
void Print (void)
1

Implementieren Sie die Klasse Person mithilfe von OODBMS db4o und (vorzugsweise) Eclipse. Erzeugen Sie einen Familienstammbaum mit mindestens drei Ebenen. Als Beispiel können Sie gerne Ihre eigene Familie, die Simpsons oder z.B. das englische Königshaus heranziehen.

Bildquelle: http://img.webme.com/pic/a/alles-von-den-simpsons/stammbaum.gif

 

Simpsons
2

Sehen Sie sich die erzeugten Objekte mit dem db4o Object Manager OME an.

So machen Sie den OME für Eclipse verfügbar: "For the Java-Version there’s a zip-file in the ‘ome’-directory of the db4o-distribution. Unzip it somewhere. Open Eclipse, go to ‘Help’->’Install New Software’. Click on ‘Add’, then ‘Local’ and choose the directory you’ve unzipped the zip-file before. The click just through all the confirm-dialogs etc. Then restart Eclipse. Now there’s a new menu-point ‘OME’ in Eclipse." (aus: http://www.gamlor.info/wordpress/2010/01/db4o-tools-for-adhoc-querying-and-modification)

3 Realisieren Sie eine Java-Anwendung, die alle Personen Ihres Stammbaums durchläuft und dabei zu jeder Person den vollständigen Teilbaum ausgibt. Ziel dieser Aufgabe ist NICHT, eine grafisch anspruchsvolle Lösung zu erhalten. Ziel ist vielmehr eine möglichst einfache, aber dennoch bei Bäumen beliebiger Tiefe funktionierende Lösung!