Anrechnung von Leistungen

Konvertierung von Noten

Der Fachbereich bietet eine Liste zur Konvertierung von ausl├Ąndischen Noten zu Noten der Hochschule Darmstadt an. Diese k├Ânnen Sie hier herunterladen / anschauen.

Anrechnung von Leistungen

Damit Ihre im Ausland erbrachten Leistungen auch sicher anerkannt werden, befolgen Sie bitte die folgenden Schritte:

1. Informieren Sie sich ├╝ber konkrete LV-Angebote an der Zielhochschule. Dazu konsultieren Sie die aktuellen LV-Angebote auf der Webseite der ausl├Ąndischen Hochschule.

2. Haben Sie sich f├╝r LVen entschieden erstellen Sie eine Liste mit den gew├╝nschten LVen (inkl. der Modulbeschreibungen/Course Descriptions- zu finden auf den Webseiten der ausl├Ąndischen Fachbereiche). Besprechen Sie mit den Auslandsbeauftragten und dem ausl├Ąndischen Betreuer, ob die LVen auch in dem gew├╝nschten Auslandssemester angeboten werden.

3. Werden die LVen angeboten, f├╝llen Sie einen Antrag auf Anrechnung der geplanten ausl├Ąndischen LVen auf dem daf├╝r vorgesehenen Formblatt des FBI (das Formblatt erhalten Sie von den Auslandsbeauftragten oder Ihrem Studiengangskoordinator) aus, mit dem Ziel, eine Vorabzusage der Anrechnung dieser LVen nach erfolgreichem Abschluss zu bekommen. Eine solche Vorabzusage setzt allerdings voraus, dass die LV-Inhalte z.B. mittels Modulbeschreibungen (course descriptions) belegt werden - die Auslandsbeauftragten k├Ânnen hierbei assistieren;

4. Vor Abreise ins Ausland legen Sie den Antrag auf Vorabzusage inkl. der Modulbeschreibungen der/dem Studiengangskoordinator zur Genehmigung vor. Den genehmigten Antrag bewahren Sie gut auf, da er sp├Ąter die Grundlage f├╝r die endg├╝ltige Anrechnung bilden wird.

Wenn w├Ąhrend des Auslandsaufenthaltes ├änderungen an der Liste der LVen mit vorab zugesagter Anrechenbarkeit notwendig werden, so sollten Sie unbedingt sofort den erforderlichen Zusatzantrag (mit Belegen) beim zust├Ąndigen Studiengangskoordinator stellen.

5. Zus├Ątzlich m├╝ssen Sie ein "Learning Agreement" ausf├╝llen und lassen es vor der Abreise von einem der Auslandsbeauftragten unterschreiben. Das Learning Agreement wird an die ausl├Ąndische Hochschule mitgenommen und dort nach ca. 2-3 Wochen (nachdem klar ist, welche LVen tats├Ąchlich besucht werden) vom dortigen Betreuer unterschrieben. Das Original senden Sie bitte an die Auslandsbeauftragten des FBI, die es dann an alle notwendigen Personen weiterleiten.

Sollten sich Änderungen in den besuchten LVen ergeben haben, so müssen diese auf dem Learning Agreement vermerkt werden.

6. NACH R├╝ckkehr aus dem Ausland sind dem Pr├╝fungsausschussvorsitzenden (PA) folgende Unterlagen vorzulegen:

  1. Genehmigter Antrag auf Vorabzusage der Anrechenbarkeit
  2. Learning Agreement (von beiden Seiten unterschrieben)
  3. Noten├╝bersicht der im Ausland erbrachten Leistungen (ToR)
  4. Autorisierte Informationen zur Umrechnung der erworbenen Credit Points in ECTS und die Notenumrechnung (erh├Ąltlich bei den Auslandsbeauftragten)

Auf der Basis dieser Unterlagen entscheidet der PA-Vorsitzende ├╝ber die Anrechnung der im Ausland erbrachten Leistungen und veranlasst eine entsprechende Eintragung ins OBS.