Vor Ihrem Auslandsaufenthalt

Was muss ich tun damit ich in Ausland gehen kann?

Bevor Sie einen Auslandsaufenthalt absolvieren können, sollten sie drei Dinge erledigen, die wir Ihnen hier vorstellen und erklären:

 

 zur√ľck

1. Lassen Sie sich beraten

Bei der Beratung erhalten Sie u.a. alle notwendigen Information zu Partnerhochschulen, Unterlagen, F√∂rderungsm√∂glichkeiten und zu den weiteren Schritten. Ebenfalls erfahren Sie, ob an der gew√ľnschten Ziel-Hochschule noch freie Pl√§tze vorhanden sind.


Als Vorbereitung k√∂nnen Sie sich auf den Seiten zum Thema Auslandssemester vorab informieren. Sie k√∂nnen sich auch schon mal Gedanken machen, wohin Sie gerne m√∂chten und was m√∂gliche Alternativen f√ľr Sie w√§ren. Wenn Sie schon konkrete Fragen haben, dann notieren Sie sich diese und bringen sie mit zu dem Beratungsgespr√§ch.

Sie können entweder zu einer der genannten Sprechstunden gehen oder sich per Mail einen Termin geben lassen.

Gerne können Sie auch die Abteilung Internationalisierung der h_da aufsuchen und sich dort beraten lassen. Dort erhalten Sie ebenfalls Auskunft zu Partnerhochschulen, Verfahren, etc.

Nach oben

2. F√ľllen Sie alle notwendigen Unterlagen aus

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören:

  • die Bewerbung an der Partnerhochschule
  • die Bewerbung in dem jeweils in Frage kommenden F√∂rderprogramm (i.d.R. ein Nominierungsschreiben, eine Annahmeerkl√§rung und ein Learning Agreement).

 

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Auslands-Webseite der h_da. Alle Unterlagen m√ľssen von den Auslandsbeauftragten des Fachbereichs Informatik unterschrieben werden.

Die Bewerbungsfristen an den Hochschulen entnehmen Sie bitte den Webseiten der (Partner-) Hochschulen.

Die Bewerbungsfristen f√ľr die Stipendien entnehmen Sie bitte der Auslands-Webseite der h_da.

Beachten Sie: Oftmals m√ľssen zus√§tzliche Formulare, u.a. der Partnerhochschule ausgef√ľllt werden. Dies k√∂nnen sein:

  • Anmeldung
  • Bewerbung um einen Wohnheimplatz
  • Visum
  • etc.

Ebenfalls m√ľssen f√ľr manche Hochschulen Sprachzertifikate vorgelegt werden. Was genau Sie zus√§tzlich ben√∂tigen, finden Sie auf den Seiten der entsprechenden Hochschule und k√∂nnen Sie bei den Auslandsbeauftragten erfahren.

Nach oben

3. Lassen Sie sich alle Lehrveranstaltungen die Sie im Ausland absolvieren wollen vorher von Ihrem Studiengangskoordinator anerkennen

Mit der Vorabanerkennung erhalten Sie die Sicherheit, dass die im Ausland erbrachten Leistungen f√ľr Ihr Studium hier am FBI anerkannt werden, sofern Sie diese erfolgreich absolvieren.

 

1.     Sollten Sie die Vorabanerkennung nicht durchf√ľhren, m√ľssen Sie damit rechnen, dass einige Leistungen nicht anerkannt werden k√∂nnten.

2.     Sollten √Ąnderungen bei den Lehrveranstaltungen nach Ankunft an der Partnerhochschule notwendig werden, informieren Sie bitte umgehend den Studiengangskoordinator (per Mail) und besprechen Sie diese √Ąnderung mit ihm.

 

F√ľr Ihre Vorabanerkennung f√ľllen Sie das entsprechende Formular aus (Sie erhalten das Formular von Ihrem Studiengangskoordinator oder den Auslandsbeauftragten) und gehen damit zu dem verantwortlichen Studiengangskoordinator. Dieser geht die anzuerkennenden Lehrveranstaltungen mit Ihnen durch und muss den Gesamtantrag unterschreiben.

Sollte eine √úbereinstimmung zu bestehenden Modulen existieren, so wird Ihnen der Studiengangskoordinator mitteilen, bei wem Sie diese √Ąquivalenz bescheinigt bekommen.

Falls Sie an eine der ausdr√ľcklich genannten Partnerhochschulen des Fachbereichs Informatik gehen, erhalten Sie Informationen zur Umrechnung der Punkte aus dem Ausland in ECTS Punkte und der Noten von den Auslandsbeauftragten oder dem FB Assistenten f√ľr Internationales.

Bei Hochschulen, die keine Partner sind, sind Sie daf√ľr verantwortlich, die Informationen (Modulbeschreibung inkl. Studiengangszuordnung, Anzahl der Credits, die f√ľr ein Vollzeitstudium Standard ist, sowie das Benotungssystem) bei der Gasthochschule zu erfragen und den Auslandsbeauftragten und dem jeweiligen Studiengangskoordinator vorzulegen.

Beachten Sie, dass Ihnen nicht mehr als die in der jeweils g√ľltigen SPO vorgeschriebenen ECTS Punkte (Gesamt, in den jeweiligen Vertiefungen und sonstige Vorgaben und Obergrenzen) angerechnet werden k√∂nnen. Weitere erbrachte Lehrveranstaltungen k√∂nnen unter ‚Äěfreiwillige Zusatzleistungen‚Äú ausgewiesen werden.

Bitte beachten Sie auch die zusätzlichen Informationen!

Nach oben