Konfiguration

Konfiguration MagicDraw

Diese Seite beschreibt die wichtigsten Konfigurations-Optionen von Magicdraw zusammen.

 

 

 

 

MagicDraw in Englisch

Da die deutsche Oberfl√§che von MagicDraw durch unpr√§zise √úbersetzung gelegentlich zur Erheiterung der Benutzer f√ľhrt, und das Verst√§ndnis verschleiert, wird MagicDraw im CASE-Labor in der englischen Version benutzt. Die englische Version wird √ľber Options/Environment eingestellt.

 

Spelling Check ein/ausschalten

Der Spelling Check kann √ľber Options/Environment/Spelling ein- und ausgeschaltet werden.

 

Anzeigeoptionen

Die Modellelemente, die in einem Diagramm angezeigt werden sollen können in Magicdraw konfiguriert werden.

Options/Project

√úber das Menu Options/Project findet man unter Symbols/Default/Shapes alle UML-Modellelemente, die in MagicDraw darstellbar sind. F√ľr jedes Element kann eingestellt werden, welche Eigenschaften der Elemente angezeigt werden sollen.

Beispiel: Assoziationsenden als Attribute anzeigen

Um die Assoziationsenden in einem Klassendiagramm als Attribute anzuzeigen, startet man im Menu die Funktion Options/Project und wählt dann unter Symbols/Default/Shapes Class aus. Im rechten Frame wählt man im Abschnitt Attributes "Show Association Ends as Attributes" und stellt den Wert auf "All" ein.


 

Man klickt den Button Apply und w√§hlt im folgenden Fenster die Diagramme aus f√ľr die die Einstellung der Anzeigeoptionen gelten soll.

 
Man quittiert diesen Dialog und die folgenden beiden Fenster mit OK.

Codierstil

Bei Magicdraw sind f√ľr C++ verschiedene Codierstile ausw√§hlbar. Man findet sie unter Options/Code Engineering/C++ Language Options. Hier kann man verschieden Stile ausw√§hlen, die im rechten Frame angezeigt werden.

 

 

Expertenmodus

Menus werden in Magicdraw verk√ľrzt dargestellt. Bei langen Menus ist am unteren Rand ein Pfeil, √ľber den man die fehlenden Eintr√§ge einblenden kann. √úber Options/Environment k√∂nnen alle Menus in den Expertenmodus geschaltet werden. Sie werden dann vollst√§ndig angezeigt.

 

Anzeige von Menus konfigurieren

Lange Menus werden in Magicdraw unvollst√§ndig dargestellt. Sie enthalten am unteren Ende einen Pfeil, √ľber den die fehlenden Funktionen eingeblendet werden k√∂nnen. √úber folgende  Menus wird Magicdraw so konfiguriert, dass alle Funktionen angezeigt werden:

  • View/Main-Toolbars/Expert Menu Mode
  • View/Main-Toolbars/Expert Toolbar Mode
  • View/Diagram-Toolbars/Experte Mode

Kontextmenu konfigurieren

Die Funktionen im Kontextmenu k√∂nnen frei konfiguriert werden. Dadurch kann man h√§ufig verwendete Funktionen auf das Kontextmenu legen und schnell erreichen. Dies geschieht √ľber das Menu Optionen/Ansicht/Anpassen. Im folgenden Dialog w√§hlt man im linken Frame die Ansicht, im rechten Frame Kontexmenu und klickt Bearbeiten. Im folgenden Fenster k√∂nnen die Funktionen des Kontexmenus ausgew√§hlt werden.

Ein konkretes Beispiel zur Konfiguration des Kontextmenus, findet man hier.