Alle Diagramme

Menus konfigurieren

Die Funktionen der Menus k├Ânnen frei konfiguriert werden. Dies geschieht ├╝ber View/Main Toolbar/Customize und View/Diagram Toolbars/Customize.

Kontextmenu (Shortcut menu) konfigurieren

Die Konfiguration des Shortcut Menu wird hier an einem Beispiel erkl├Ąrt. Die Anzeige des Lesepfeils f├╝r den Namen der Assoziation soll auf das Shortcut Menu gelegt werden.

  • Man selektiert eine Assoziation in einem Klassendiagramm
  • Rechte Maustaste/Symbol Properties
  • Statt All w├Ąhlt man in der Liste oben rechts Customize
  • Man setzt den Haken f├╝r die Eigenschaft Show direction arrow in der Spalte Shortcut Menu

Eigenschaften von Elementen bearbeiten

Jedes Diagramm besteht aus grafischen Elementen. Diese Elemente haben Eigenschaften, wie z. B. Sichtbarkeit (private, protected, public).  ├ťber die Funktion Specifications im Kontextmenu k├Ânnen die Eigenschaften bearbeitet werden. Der Anzeigemodus (All, Expert, Standard) kann eingestellt werden. Um das Suchen in langen Listen zu erleichtern, kann im unteren Eingabefeld ein Filter angegeben werden.

 

Darstellung von grafischen Elementen in Diagrammen

Die Darstellung von Diagrammelementen kann  ├╝ber  die Funktion Symbol Properties eingestellt werden. Hier finden sich alle Eigenschaften, die man ein- und ausblenden kann.

 

Constraints/Zusicherungen

F├╝r die meisten UML-Elemente k├Ânnen mit Constraints (Zusicherungen) Bedingungen angegeben werden, die sich auf den Inhalt oder die Semantik eines Elementes beziehen.

 

 

So erzeugt man bei MagicDraw ein Constraint:

  • Man w├Ąhlt im Spezifikationsfenster im linken Frame Constraints, dann
  • klickt man auf den Create Button und gibt unter
  • Name den Namen des Constraints an und
  • unter Spezifikation die Bedingung, die erf├╝llt sein muss.

 

 

 

Diagrammgr├Â├če bzw. Objektgr├Â├če anpassen

F├╝r die Dokumentation eines Projektes kann es notwendig sein, die Gr├Â├če eines Diagramms auf die tats├Ąchlich verwendeten Diagrammelemente zu beschr├Ąnken. Dazu selektiert man in dem Diagrammeditor den Diagrammrahmen, d. i. die Box um den karierten Bereich. Dann klickt man auf das Quadrat an der rechten unteren Ecke des Diagrammrahmens. Diesen Knopf findet man auch an allen grafischen Elementen von Magicdraw. Man minimiert sie damit auf die kleinste m├Âgliche Gr├╝├Â├če.

Stereotyp definieren und benutzen

Um einen eigenen Stereotyp zu definieren erzeugt man den Stereotyp im Containment-Baum, ├╝ber Neues Element/Stereotyp. Man ├Âffnet die Spezifikation und gibt ihm einen Namen. Unter der Eigenschaft Metaclass w├Ąhlt man einen UML-Basisstereotyp, von dem der eigene Stereotyp abgeleitet wird.

 In diesem Beispiel wird ein Stereotyp EJB_Container erzeugt. Er wird von der UML-Metaklasse Class abgeleitet, die sich im UML-Standard-Profil befindet.

 Dieser Stereotyp kann in einem Klassendiagramm Klassen zugewiesen werden.