Master Project System Development

Internet-Anomalie-Detektion

Dieses Master Projekt Systementwicklung (MPSE) heißt 'Internet-Anomalie-Detektion'. Es wendet sich an Studierende, die sich einem aktuellen Gebiet der Internet-Service-Provider Sicherheit widmen wollen. Dazu kooperieren wir mit einem ISP aus Frankfurt, dem deutschen Internet-Knotenpunkt DE-CIX sowie einem lokalen Darmstädter Netzwerkdienstleister.

Das MPSE teilt sich auf in die Fortf√ľhrung des MPSE aus dem WS2011/2012, in dem eine hardwaregest√ľtzte L√∂sung zur Detektion von Anomalien entwickelt wurde. Zus√§tzlich nehmen wir auch Studierende in ein MPSE1 auf, in dem der Schwerpunkt auf der Entwicklung von Software zur Verarbeitung von Flussdaten, zur Klassifikation von Angriffen und zum Austausch von Ereignis-Informationen liegt. Es stehen insgesamt 6 Pl√§tze zur Verf√ľgung.

Dieses MPSE ist in das CASED-Projekt sowie das BMBF-Forschungsprojekt iAID (innovative Anomaly and Intrusion Detection), das am 01.03.2012 startete, integriert. Es bietet daher die ideale Umgebung, aktuelle Forschungsfragen zur IT-Sicherheit hautnah zu erleben.

Skizzierung des MPSE: Wenngleich die Netz-basierte Detektion viele Vorteile f√ľr Internet Service Provider und Internetnutzer mit sich bringt, so stehen insbesondere das immer gr√∂√üer werdende Datenaufkommen im Internet sowie Datenschutzbedenken einem fl√§chendeckenden Einsatz Netz-basierter Detektion im Wege. Dieses MPSE hat zum Ziel, unter Verwendung von Netzwerk-Flussdaten Bausteine f√ľr ein Internet-Anomalie-Detektionssystem aufzubauen.

Detailliertere Informationen zu dem Hintergrund beider MPSEs finden Sie auf dem MPSE-Plakat f√ľr das WS 2011/2012. Bei weiteren Fragen k√∂nnen Sie sich an Sebastian Abt wenden.

Starttermin ist Donnerstag, 22.03.12, 10:15 Uhr, Raum D15/2.03.