Computer Forensics

Lehrveranstaltung Computerforensik (auf Deutsch)

Die Vorlesung f√ľhrt in die Grundlagen der Computerforensik ein. Neben der Vermittlung der allgemeinen Prinzipien und Vorgehensweisen dieser Disziplin liegt ein Schwerpunkt auf der Post-Mortem-Analyse von Datentr√§gern (insbesondere der Dateisysteme FAT, NTFS, ext). Daneben werden ausgew√§hlte Themen wie Live-Forensik, Forensik mobiler Endger√§te sowie rechtliche Rahmenbedingungen skizziert.

Aktuelles:

  • Das Polizeipr√§sidium S√ľdhessen sucht eine Fachkraft f√ľr Computerforensik.

  • Die Berichte zu Ihrer Pr√ľfungsleistung schicken Sie bitte bis eine Woche vor Ihrem Pr√ľfungstermin elektronisch per E-Mail an Frank Breitinger (Mailadresse siehe Folien von Kapitel 0).

  • Die m√ľndlichen Pr√ľfungen zu Ihren Berichten finden im CASED-Geb√§ude in Raum 4.3.14 statt. Einen Lageplan finden Sie hier.

  • Sie k√∂nnen sich bei Ihrer Berichtserstellung z.B. an einem Vorschlag zu einem Grobentwurf eines forensischen Berichts aus dem Buch von Andreas Dewald und Felix Freiling orientieren.

Gastvorlesungen: Es wird drei Gastvorlesungen geben:

  • 24.11.11: Norbert Freitag, Seed Forensics GmbH:  Tools in der Praxis.

  • 08.12.11: Thomas Salzberger, fast-detect GmbH:  Zur Gutachtenerstellung.

  • 10.01.12: Sven Schmitt, Bundeskriminalamt:  Digitale Forensik beim BKA.

Vorlesungsfolien: Hier werden sukzessive die Vorlesungsfolien bereitgestellt. 

    Praktikumaufgaben: Hinweis zum Praktikum: Die Bearbeitung der praktischen Aufgaben erfolgt auf Ihrem eigenen Notebook (Notebook-Praktikum) mittels einer Ermittlungsumgebung. Diese k√∂nnen Sie sich selbst aussuchen oder die von uns als VM-Image vorbereitete verwenden (wird am 18.10.11 sowie am 20.10.11 per DVD verteilt).

    √úbungsaufgaben: