Master-Projekt Systementwicklung

Master-Projekt Systementwicklung I/II - SS/WS 2013/14

Entwicklung automotiver Anwendungen (AssistedDriveIV) auf der Basis einer Plattform f├╝r M2M-Kommunikation und Realisierung der Kommunikationsverbindungen zur Integration realer Fahrzeuge in die Anwendungslandschaft.

Woldemar Fuhrmann (H-DA), M. Glaab (H-DA) und Partner

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung und Fortf├╝hrung mehrerer bereits erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit sehr interessanten Themenstellungen aus der aktuellen Forschung zur Anwendungs- und Netzentwicklung. F├╝r dieses Projekt werden interessierte engagierte Mitarbeiter gesucht.

Das Projekt besch├Ąftigt sich mit der Realisierung neuer Anwendungen im aktuellen Forschungsbereich der Fahrzeugkommunikation (Car2X). Hier liefern Fahrzeuge beispielsweise laufend Informationen ├╝ber ihren aktuellen Aufenthaltsort und Zustand, Anwendungsserver im Netz stellen Informationen in Form von Kartenmaterial und verarbeiteter Information bereit, zus├Ątzlich aber auch Telekommunikations- und Multimediadienste wie Sprache, Audio und Video sowie eine Vielzahl von ├Âffentlichen Internetdiensten wie Google und Facebook.  Aus dem vielf├Ąltigen Angebot dieser Dienste lassen sich interessante Anwendungen integrieren, die sowohl f├╝r die Fahrerassistenz in Fahrzeugen im Hinblick auf Verkehrssicherheit, Verkehrseffizienz und Unterhaltung als auch f├╝r Incar-Multimedia genutzt werden k├Ânnen.  

Aktueller Stand des Projektes ist die prototypische Umsetzung einer Anwendung mit Hilfe einer Plattform, die zur Zeit im Bereich der Machine-to-Machine (M2M) Communication f├╝r das zuk├╝nftige Internet der Dinge standardisiert wird. Sie lernen bei diesem Projekt eine neue wichtige Anwendungsplattform kennen, die zuk├╝ftig viele Anwendungsbereiche unterst├╝tzen wird, wie z.B. City Aoutomation, Smart Grid, Assisted Living und eben auch mit dem Internet verbundene Fahrzeuge.

Ziel der neuen Projektaktivit├Ąten ist die Einbindung von realen Fahrzeugen in die bislang geschaffene IT-Landschaft., d.h. die Realisierung der Funkverbindung zwischen realen Fahrzeugkomponenten und der festen Infrastruktur, sowie die Erweiterung der Anwendungen. Am Ende des Projektes soll ein interessanter Demonstrator f├╝r automotive Anwendungen im Bereich M2M-Kommunikation entstehen.

Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Labor InCar-Multimedia der Hochschule Darmstadt.    

Hinweis: Das Projektthema ist sehr gut f├╝r die Anfertigung von Master-Arbeiten nach dem Projektabschluss geeignet.

 

Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem SS 2013. Das erste Treffen ist f├╝r Donnerstag, 04.04.2013, 10.15 Uhr, in D10/30 geplant. Der Termin und Ort wird auch im OBS bekannt gemacht.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann

Master-Projekt Systementwicklung I/II - SS/WS 2012/13

 

 

Entwicklung automotiver Anwendungen (AssistedDriveIII): Weiterf├╝hrung des Vorg├Ąngerprojektes und Integration von Multimediadiensten durch einen SIP-Anwendungsserver im Netz

Woldemar Fuhrmann (H-DA), M. Glaab (H-DA) und Partner

 

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung und Fortf├╝hrung mehrerer bereits erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit sehr interessanten Themenstellungen aus der aktuellen Forschung zur Anwendungs- und Netzentwicklung. F├╝r dieses Projekt werden interessierte engagierte Mitarbeiter gesucht.

 Das Projekt besch├Ąftigt sich mit der Realisierung neuer Anwendungen im aktuellen Forschungsbereich der Fahrzeugkommunikation (Car2X). Hier liefern Fahrzeuge beispielsweise laufend Informationen ├╝ber ihren aktuellen Aufenthaltsort und Zustand, Anwendungsserver im Netz stellen Informationen in Form von Kartenmaterial und verarbeiteter Information bereit, zus├Ątzlich aber auch traditionelle Telekommunikations- und Multimediadienste wie Sprache, Audio und Video und eine Vielzahl von ├Âffentlichen Internetdiensten wie Google und Facebook.  Aus dem vielf├Ąltigen Angebot dieser Dienste lassen sich interessante Anwendungen integrieren, die sowohl f├╝r die Fahrerassistenz in Fahrzeugen im Hinblick auf Verkehrssicherheit, Verkehrseffizienz und Unterhaltung als auch f├╝r Incar-Multimedia genutzt werden k├Ânnen.  

 Ziel der Weiterf├╝hrung des Vorg├Ąngerprojektes AssistedDriveII ist die Erg├Ąnzung von Use Cases und die Angleichung der prototypischen Realisierung an die zur Zeit laufende Standardisierung im Bereich der Machine-Type Communication (MTC).

Als neues Element soll die bisherige Integrationsplattform durch einen SIP-Anwendungsserver (SIP-AS) im Netz erg├Ąnzt werden, der durch einen einfachen Browser im Fahrzeug von den Benutzern ferngesteuert werden kann. Der SIP-AS stellt dann den Zugang zu geeigneten InCar-Multimediadiensten her, wie z.B. Telefonieren, Video-Konferenzen und Video Streaming.

Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Labor InCar-Multimedia der Hochschule Darmstadt.  

 

Hinweis: Das Projektthema ist sehr gut f├╝r die Anfertigung von Master-Arbeiten nach dem Projektabschluss geeignet.

 

Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem SS 2012. Das erste Treffen ist f├╝r Donnerstag, 22.05.2012, 10.15 Uhr, in D10/30 geplant. Der Termin und Ort wird auch im OBS bekannt gemacht.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann

 

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II - WS/SS 2011/12

Entwicklung automotiver Anwendungen (AssistedDriveII) auf der Basis einer integrativen Plattform zur stabilen und agilen Dienstintegration

 

Woldemar Fuhrmann (H-DA), M. Glaab (H-DA) und Partner

 

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung und Fortf├╝hrung mehrerer bereits erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit sehr interessanten Themenstellungen aus der aktuellen Forschung zur Anwendungs- und Netzentwicklung. F├╝r dieses Projekt werden interessierte engagierte Mitarbeiter gesucht.

 

Das Projekt besch├Ąftigt sich mit der Realisierung neuer Anwendungen im aktuellen Forschungsbereich der Fahrzeugkommunikation (Car2X). Hier liefern Fahrzeuge beispielsweise laufend Informationen ├╝ber ihren aktuellen Aufenthaltsort und Zustand, Anwendungsserver im Netz stellen Informationen in Form von Kartenmaterial und verarbeiteter Information bereit, zus├Ątzlich aber auch traditionelle Telekommunikations- und Multimediadienste wie Sprache, Audio und Video und eine Vielzahl von ├Âffentlichen Internetdiensten wie Google und Facebook.  Aus dem vielf├Ąltigen Angebot dieser Dienste lassen sich interessante Anwendungen integrieren, die sowohl f├╝r die Fahrerassistenz in Fahrzeugen im Hinblick auf Verkehrssicherheit, Verkehrseffizienz und Unterhaltung als auch f├╝r Incar-Multimedia genutzt werden k├Ânnen.  

 

Ziel dieses Projektes ist die Untersuchung und prototypische Umsetzung einfacher Use Cases f├╝r automotive Anwendungen auf unterschiedlichen Plattformen. Dabei soll insbesondere eine einfache dienstorientierte Referenzarchitektur f├╝r die Integration von stabilen (d.h. langlebigen) und agilen automotiven Anwendungen abgeleitet werden. Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Labor InCar-Multimedia der Hochschule.  

 

Hinweis: Das Projektthema ist sehr gut f├╝r die Anfertigung von Master-Arbeiten nach dem Projektabschluss geeignet.

 

Projektstart

 

Das Projekt beginnt mit dem WS 2011/12. Das erste Treffen ist f├╝r Donnerstag, 04.10.2011, 10.15 Uhr, in D10/30 geplant. Der Termin und Ort wird auch im OBS bekannt gemacht.

 

Projektleitung

 

W.Fuhrmann und Partner

Master-Projekt Systementwicklung I/II - SS/WS 2011/12

Entwicklung einer automotiven Anwendung eAssistedDrive auf der Basis einer Plattform zur agilen Dienstintegration

 

Woldemar Fuhrmann (H-DA), M. Glaab (H-DA) und Partner

 

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung und Fortf├╝hrung mehrerer bereits erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit sehr interessanten Themenstellungen aus der aktuellen Forschung zur Anwendungs- und Netzentwicklung. F├╝r dieses Projekt werden interessierte engagierte Mitarbeiter gesucht.

 

Das Projekt besch├Ąftigt sich mit der Realisierung neuer Anwendungen im aktuellen Forschungsbereich der Fahrzeugkommunikation (Car2X). Hier liefern Fahrzeuge beispielsweise laufend Informationen ├╝ber ihren aktuellen Aufenthaltsort und Zustand, Server im Netz stellen Informationen in Form von Kartenmaterial und verarbeiteter Information bereit, zus├Ątzlich aber auch traditionelle Telekommunikations- und Multimediadienste wie Sprache, Audio und Video und eine Vielzahl von ├Âffentlichen Internetdiensten wie Google und Facebook.  Aus dem vielf├Ąltigen Angebot dieser Dienste lassen sich interessante Anwendungen integrieren, die sowohl f├╝r die Fahrerassistenz in Fahrzeugen im Hinblick auf Verkehrssicherheit, Verkehrseffizienz und Unterhaltung als auch f├╝r Incar-Multimedia genutzt werden k├Ânnen.  

 

Schwerpunkt dieses Projektes ist die Untersuchung und prototypische Umsetzung von Architekturen, die eine agile Dienstintegration f├╝r Fahrzeuganwendungen erm├Âglichen. Hierf├╝r werden zun├Ąchst in Zusammenarbeit mit dem Labor InCar-Multimedia interessante Anwendungsf├Ąlle analysiert, und deren Anforderungen auf eine geeignete agile Dienstintegrationsplattform ├╝bertragen und prototypisch realisiert.

 

Ein Teilprojekt betrachtet dabei spezielle Fragen des Schutzes und der Anonymisierung der ├╝bermittelten pers├Ânlichen Information.

 

Dieses Projekt wird fachlich und technisch durch einschl├Ągige Einrichtungen/Unternehmen unterst├╝tzt.

 

Hinweis: Das Projektthema ist sehr gut f├╝r die Anfertigung von Master-Arbeiten nach dem Projektabschluss geeignet.

 

Projektstart

 

Das Projekt beginnt mit dem SS 2011. Das erste Treffen ist f├╝r Dienstag, 22.03.2010, 10.15 Uhr, in D10/30 geplant. Der Termin und Ort wird auch im OBS bekannt gemacht.

 

Projektleitung

 

W.Fuhrmann und Partner

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II ÔÇô WS/SS 2010/11

Entwicklung eines intelligenten eCall auf der Basis von SOA, NGN/IMS und OpenStreetMap-Daten

 

Woldemar Fuhrmann (H-DA), M. Glaab (H-DA) und Partner

 


Inhalt des Projektes

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung und Fortf├╝hrung mehrerer bereits erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit sehr interessanten Themenstellungen aus der aktuellen Anwendungs- und Netzwentwicklung. F├╝r dieses Projekt werden noch engagierte Mitarbeiter zur Verst├Ąrkung gesucht.

Dieses Projekt besch├Ąftigt sich mit dem automatischen Notrufsystem eCall, das mittlerweile standardisert wurde und vor der Einf├╝hrung in neuen Modellen der Fahrzeughersteller steht. Gegen├╝ber dem standardisierten eCall, der beim Auftreten eines Fahrzeugunfalls nur einen Minimaldatensatz an eine Rettungsleitstelle ├╝bertr├Ągt, gibt es die M├Âglichkeit, zus├Ątzliche Daten zu ├╝bertragen und damit die anschliessende Rettungskette (Rettungsleitzentrale, Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Krankenhaus etc.) zu optimieren.

Schwerpunkt dieses Projektes ist die Entwicklung einer integrativen IT-L├Âsung zur Unterst├╝tzung und Optimierung der Rettungskette. Hierf├╝r wird zun├Ąchst eine vertiefende Analyse n├╝tzlicher Daten aus dem Unfallfahrzeug zusammen mit dem Labor InCarMultimedia durchgef├╝hrt. Im n├Ąchsten Schritt wird eine dienstorientierte Anwendungslandschaft auf der Grundlage einer SOA mit ESB konzipiert und realisiert, die eine Integration von automatischen Sprach- und Nachrichtenprozessen (NGN/IMS), OpenStreetMap-Daten und Verwaltungsprozessen aus der Rettungskette zul├Ą├čt.

Zus├Ątzliche Sicherheitsaspekte der ├╝bermittelten Daten werden betrachtet.

Dieses Projekt wird fachlich und technisch durch einschl├Ągige Einrichtungen/Unternehmen unterst├╝tzt.

Hinweis: Das Projektthema ist sehr gut f├╝r die Anfertigung von Master-Arbeiten nach dem Projektabschluss geeignet.

 

Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem WS 2010/11. Erste Treffen finden am Dienstag, 05. und 12.10.2010, 10.15 Uhr, in D10/30 statt. Die Termine werden auch im OBS bzw. per Email bekannt gemacht.

 

Projektleitung

W.Fuhrmann und Partner

 

F├╝r weitere Informationen stehen wir gerne zur Verf├╝gung:

w.fuhrmann@fbi.h-da.de

 

 

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II ÔÇô SS/WS 2010/11

Entwicklung neuer Anwendungen auf der Basis von SOA, NGN/IMS und SmartPhones

 

Woldemar Fuhrmann (H-DA), Ralf Mayer (H-DA) und Partner

 

Inhalt des Projektes

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung und Fortf├╝hrung mehrerer bereits erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit sehr interessanten Themenstellungen aus der aktuellen Anwendungs- und Netzentwicklung.  F├╝r dieses Projekt  werden noch engagierte Mitarbeiter gesucht.

Mehrere konkrete Anwendungen sind mit Hilfe einer Service-Oriented Architecture (SOA), neuer und vorhandener IT-Dienstkomponenten, der Dienste eines Next Generation Network (NGN)/IP Multimedia Subsystem (IMS),  sowie Ger├Ątesteuerungen und SmartPhones zu realisieren. Dabei sollen unterschiedliche Aspekte der Multimediakommunikation und technischer Dienste in die Anwendungs-/Gesch├Ąftsprozesse integriert werden.

Dieses Projekt wird fachlich und technisch durch einschl├Ągige Einrichtungen/Unternehmen unterst├╝tzt.

Hinweis: Das Projektthema ist sehr gut f├╝r die Anfertigung von Master-Arbeiten nach dem Projektabschlu├č geeignet.


Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem SS 2010/11. Ein genauer Termin wird noch im OBS bzw. per Email bekannt gegeben.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann und Partner


F├╝r weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung:

w.fuhrmann@h-da.de

Master-Projekt Systementwicklung I/II ÔÇô WS/SS 2009/10

Entwicklung neuer Anwendungen auf der Basis von NGN/IMS und SOA

 

Woldemar Fuhrmann (H-DA), Ralf Mayer (H-DA) und Partnerunternehmen

 

Inhalt des Projektes

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung zweier bereits erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit sehr interessanten Themen aus der aktuellen Netz- und Anwendungsentwicklung.  F├╝r dieses Projekt  werden noch engagierte Mitarbeiter gesucht.

Mehrere konkrete Anwendungen sind mit Hilfe der Dienste eines Next Generation Network (NGN) eines IP Multimedia Subsystem (IMS) und verschiedener Ger├Ąte/Maschinen sowie einer Service-Oriented Architecture (SOA) zu realisieren. Dabei sollen die unterschiedlichen Aspekte der Multimediakommunikation und der technischen Dienste in die Anwendungs-/Gesch├Ąftsprozesse integriert werden.

Dieses Projekt wird fachlich und technisch durch einschl├Ągige Firmen unterst├╝tzt.

Hinweis: Das Projektthema ist sehr gut f├╝r die Anfertigung von Master-Arbeiten nach dem Projektabschlu├č geeignet.


Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem WS 2009/10. Ein genauer Termin wird noch im OBS bzw. per Email bekannt gegeben.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann und Vertreter der Partnerunternehmen


F├╝r weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung:

w.fuhrmann@h-da.de

Master-Projekt Systementwicklung I/II - SS/WS 2009/10

Aufbau und Betrieb von Next Generation WLANs (IEEE 802.11n) f├╝r Sprachkommunikation und Entwicklung neuer Anwendungen auf der Basis von NGN/IMS und SOA

 

Woldemar Fuhrmann (H-DA), Ralf Mayer (H-DA), Jaromir Likavec (Fraunhofer IGD) und Jochen Ackermann (Fraunhofer IGD)

 

Inhalt des Projektes

Das Projekt ist eine Fortsetzung mehrerer bereits sehr erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit interessanten Themen aus der aktuellen Netz- und Anwendungsentwicklung.  F├╝r die beiden Schwerpunkte dieses Projektes werden noch engagierte Mitarbeiter gesucht.

1. Aufbau und Betrieb von Next Generation WLANs (IEEE 802.11n) f├╝r die Sprachkommunikation

Im Rahmen eines realen Institutsnetzes haben Sie die Chance, die neuen Aspekte von Mobilit├Ąt, vergr├Âsserter Bandbreite und Dienstg├╝te der neuesten WLAN-Generation zu studieren:

  • Ausbreitungsmessungen
  • Funknetzplanung
  • Bereitstellung von VoIP mit QoS
  • Bereitstellung von Sicherheit.

Dieser Projektteil erfolgt in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut IGD.

2. Integration neuer Anwendungen auf der Basis von NGN/IMS und SOA

Mehrere konkrete Anwendungen sind mit Hilfe der Kommunikationsdienste eines Next Generation Network (NGN) und eines IP Multimedia Subsystem (IMS) sowie einer Service-Oriented Architecture (SOA) zu realisieren. Dabei sollen die unterschiedlichen Aspekte der Multimediakommunikation in die Anwendungsprozesse integriert werden.

Dieser Projektteil wird technisch durch ein Software-Haus und eine Telekommunikationsfirma unterst├╝tzt.

Hinweis: Die Projektthemen sind sehr gut f├╝r die Anfertigung einer Master-Arbeit nach Projektabschluss geeignet.


Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem SS 2009. Ein genauer Termin wird noch im OBS bekannt gegeben.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann, J. Likavec und Jochen Ackermann


F├╝r weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung: w.fuhrmann@h-da.de

Master-Projekt Systementwicklung I/II - WS/SS 2008/09

WLAN-Sicherheit und -Analyse, Anwendungs- und Dienstentwicklung f├╝r Next Generation Networks (IMS, SDP) sowie WLAN in der Fahrzeugkommunikation

Woldemar Fuhrmann (H-DA), Jaromir Likavec (Fraunhofer IGD) und Jochen Ackermann (Fraunhofer IGD), Markus Glaab (carhs)

 

Inhalt des Projektes

Das Projekt ist eine Fortsetzung mehrerer bereits sehr erfolgreich durchgef├╝hrter Vorg├Ąngerprojekte mit interessanten Themen aus der aktuellen Netz- und Anwendungsentwicklung.  Die beiden Schwerpunkte dieses Projektes liegen in der vertieften Untersuchung der Einsatzm├Âglichkeiten von Wireless LANs (WLAN) und der Integration von Dienstbausteinen (z.B. Pr├Ąsenz, Lokalisierung und Konferenz) zu neuen Kommunikationsanwendungen mittels einem IP Multimedia Subsystem (IMS) und einer Service-Oriented Architecture (SOA). In Kooperation mit dem Fraunhofer Institut IGD und der Firma carhs werden folgendeTeilprojekte durchgef├╝hrt:

Aufbau f├╝r die Zugangssicherheit von WLANs (Abgeschlossen): Mittels RADIUS-Server, LDAP-Server und PKI sollen die Anforderungen f├╝r die Zugangssicherheit nach IEEE 802.11i  in einem Laboraufbau realisiert werden.

Sichere Kommunikation ├╝ber WLANs (Abgeschlossen): Es werden Standardangriffe auf eine WLAN-Infrastruktur und Verfahren zu Intrusion Detection untersucht.

Analyse der Kommunikation ├╝ber WLAN (Abgeschlossen): Die Analysem├Âglichkeiten von Wireshark bei der Kommunikation ├╝ber WLAN sollen ausf├╝hrlich untersucht werden.

 

Entwicklung neuer Anwendungen f├╝r Next Generation Networks (Fortf├╝hrung): Ziel dieses Projektteils ist die Entwicklung neuer Anwendungen durch die Integration von Dienstbausteinen. Hier sollen aktuelle Entwicklungen im Zusammenspiel zwischen NGN, IMS und SOA praktisch untersucht werden. (Kompetente Hilfestellung bei den praktischen Arbeiten ist gegeben.)

 

 Fahrzeugkommunikation (Fortf├╝hrung): Untersuchung der Leistungsf├Ąhigkeit der Funkprotokolle und der Routingverfahren f├╝r die Fahrzeugkommunikation (Car-to-Car) mittels Simulation.

 

Eine detaillierte Beschreibung der Teilprojekte, die Einteilung in Teams und die Einarbeitung in die Themenbereiche erfolgen zu Beginn des Projektes.

Das Projekt wird in einem Labor beim Fraunhofer Institut IGD durchgef├╝hrt und von Experten unterst├╝tzt.

 

Allgemeine Zielsetzung des Projektes

Das Projekt befa├čt sich einerseits mit sehr interessanten Aufgabenstellungen aus der aktuellen Entwicklung funkgest├╝tzter Kommunikationssysteme und andererseits mit neuen Entwicklungsmethoden f├╝r attraktive Anwendungen im Bereich der Next Generation Networks.

 

Die Studierenden sollen in diesem Projekt neben der Entwicklung eigener fachlicher L├Âsungsans├Ątze die Anwendung zeitgem├Ą├čer Techniken und Arbeitsmethoden kennenlernen und mit Grunds├Ątzen des Projektmanagement vertraut werden. Das Projekt wird in Kooperation mit der externen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Fraunhofer und der Firma carhs durchgef├╝hrt, und die Studierenden erhalten so einen Einblick in praxisnahe entwicklungsorientierte Arbeitsmethoden.

 

Hinweis: Die Projektthemen sind sehr gut f├╝r die Anfertigung einer Master-Arbeit nach Projektabschluss geeignet.


Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem WS 2008. Ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann, J. Likavec und Jochen Ackermann


F├╝r weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung: w.fuhrmann@h-da.de

 

 

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II - SS/WS 2008/09

Voice/Video over WLAN, WLAN-Sicherheit sowie SIP-Videokonferenz-Anwendungen

Woldemar Fuhrmann (H-DA), Jaromir Likavec (Fraunhofer IGD) und Jochen Ackermann (Fraunhofer IGD)

 

Inhalt des Projektes

Das Projekt ist eine Fortsetzung von mehreren erfolgreichen Vorg├Ąngerprojekten mit interessanten Themen aus der aktuellen Netz- und Anwendungsentwicklung.  Als Ausgangspunkt dient eine SIP-Videokonferenzanlage mit integrierter Lernplattform, die bereits in einem Vorg├Ąngerprojekt realisiert worden ist. In Koopereation mit dem Fraunhofer Institut IGD werden folgendeTeilprojekte durchgef├╝hrt:

Voice/Video over Wireless LAN (Abgeschlossen): WLAN-Telefonie ist die neueste Technik, um Sprachinformation ├╝ber mobile Funkkan├Ąle zu ├╝bertragen. Dabei werden mobile SIP-Telefone ├╝ber WLAN in eine SIP-Infrastruktur eingebunden. Es soll die ├ťbermittlung von Sprache ├╝ber WLAN untersucht werden.

Sichere Kommunikation ├╝ber WLANs (Fortf├╝hrung): Es werden Standardangriffe auf eine WLAN-Infrastruktur und Verfahren zu Intrusion Detection untersucht.

Seamless Mobility (Abgeschlossen): Die Mobilit├Ąt zwischen unterschiedlichen IP-Subnetzen wird durch den Einsatz von Mobile IP unterst├╝tzt. Es soll die Beeintr├Ąchtigung der Kommunikation beim Netzwechsel untersucht werden.

Anwendungen f├╝r eine SIP-Videokonferenzanlage (Abgeschlossen): Anhand einer prototypischen Anwendung soll die Kopplung zwischen einer SIP-Kommunikationsinfrastruktur und einer SOA  untersucht werden.

Erg├Ąnzend soll ein weiteres Teilprojekt durchgef├╝hrt werden:

Fahrzeugkommunikation (Abgeschlossen): Es sollen Simulationsumgebungen f├╝r die neuen Kommunikationsprotokolle in der Fahrzeugkommunikation evaluiert werden.

 

Eine detaillierte Beschreibung der Teilprojekte, die Einteilung in Teams und die Einarbeitung in die Themenbereiche erfolgen zu Beginn des Projektes.

Das Projekt wird in einem Labor beim Fraunhofer Institut IGD durchgef├╝hrt und von Experten unterst├╝tzt.

 

Allgemeine Zielsetzung des Projektes

Das Projekt befa├čt sich mit interessanten Aufgabenstellungen aus der aktuellen Weiterentwicklung der Netze in Richtung internetbasierter Technologien. Die Einf├╝hrung neuer Dienste und Dienstg├╝teanforderungen erfordert neue Kompetenzen zur Verbesserung und Erweiterung bestehender Netze. Die Dienste sollen auch f├╝r mobile Benutzer ├╝ber alle Netze hinweg einfach, sicher und ohne Unterbrechung zur Verf├╝gung stehen.

Die Studierenden sollen in diesem Projekt neben der Entwicklung eigener L├Âsungsans├Ątze die Anwendung zeitgem├Ą├čer Techniken und Arbeitsmethoden kennenlernen und mit Grunds├Ątzen des Projektmanagement vertraut werden. Das Projekt wird in Kooperation mit der externen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Fraunhofer durchgef├╝hrt und die Studierenden erhalten so einen Einblick in praxisnahe Bearbeitungsmethoden.

 

Hinweis: Die Projektthemen sind sehr gut f├╝r die Anfertigung einer Master-Arbeit nach Projektabschluss geeignet.


Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem SS 2008. Ein genauer Termin wird noch bekannt gemacht.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann, J. Likavec und Jochen Ackermann


F├╝r weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zurVerf├╝gung: w.fuhrmann(at)h-da.de

 

 

 

 

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II - WS/SS 2007/08

Voice/Video over Wireless LAN sowie SIP-Videokonferenz-Anwendungen

Woldemar Fuhrmann (H-DA), Jaromir Likavec (Fraunhofer IGD) und Jochen Ackermann (Fraunhofer IGD)

 

Inhalt des Projektes

Das Projekt ist eine Fortsetzung von mehreren erfolgreichen Vorg├Ąngerprojekten mit interessanten Themen aus der aktuellen Netz- und Anwendungsentwicklung.  Als Ausgangspunkt dient eine SIP-Videokonferenzanlage mit integrierter Lernplattform, die bereits in einem Vorg├Ąngerprojekt realisiert worden ist. In Koopereation mit dem Fraunhofer Institut IGD werden folgendeTeilprojekte durchgef├╝hrt:

Voice/Video over Wireless LAN (Fortsetzung): WLAN-Telefonie ist die neueste Technik, um Sprachinformation ├╝ber mobile Funkkan├Ąle zu ├╝bertragen. Dabei werden mobile SIP Clients ├╝ber WLAN mit einer NGN-Infrastruktur verbunden. Es soll die ├ťbermittlung von Sprache-und Video-Echtzeitdaten ├╝ber WLAN untersucht werden.

Sichere Kommunikation ├╝ber WLANs (Fortsetzung): Der Funkzugang wird mit Hilfe der im Standard IEEE 802.11i definierten Sicherheitsmechanismen gesch├╝tzt. Die erforderliche Sicherheitsinfrastruktur ist bereits aus einem vorhergehenden Projekt vorhanden.

Seamless Mobility (Neu): Die Mobilit├Ąt zwischen unterschiedlichen IP-Subnetzen wird durch den Einsatz von Mobile IP unterst├╝tzt. Es soll die Beeintr├Ąchtigung der Kommunikation beim Netzwechsel untersucht werden.

Einbindung einer SIP-Kommunikationsinfrastruktur in eine Private Key Infrastructure (Abgeschlossen).

Eine detaillierte Beschreibung der Teilprojekte, die Einteilung in Teams und die Einarbeitung in die Themenbereiche erfolgen zu Beginn des Projektes.

Das Projekt wird in einem Labor beim Fraunhofer Institut IGD durchgef├╝hrt und von Experten unterst├╝tzt.

 

Allgemeine Zielsetzung des Projektes

Das Projekt befa├čt sich mit interessanten Aufgabenstellungen aus der aktuellen Weiterentwicklung der Netze in Richtung internetbasierter Technologien. Die Einf├╝hrung neuer Dienste und Dienstg├╝teanforderungen erfordert neue Kompetenzen zur Verbesserung und Erweiterung bestehender Netzfunktionen. Die Dienste sollen auch f├╝r mobile Benutzer ├╝ber alle Netze hinweg einfach und ohne Unterbrechung zur Verf├╝gung stehen.

Die Studierenden sollen in diesem Projekt neben der Entwicklung eigener L├Âsungsans├Ątze die Anwendung zeitgem├Ą├čer Techniken und Arbeitsmethoden kennenlernen und mit Grunds├Ątzen des Projektmanagement vertraut werden. Das Projekt wird in Kooperation mit der externen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Fraunhofer durchgef├╝hrt und die Studierenden erhalten so einen Einblick in praxisnahe Bearbeitungsmethoden.

 

Hinweis: Die Projektthemen sind sehr gut f├╝r die Anfertigung einer Master-Arbeit nach Projektabschluss geeignet.


Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem WS 2007/08. Ein genauer Termin wird noch bekannt gemacht.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann, J. Likavec und Jochen Ackermann


F├╝r weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zurVerf├╝gung: w.fuhrmann(at)h-da.de

 

 

 

 

 

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II - SS/WS 2007/08

Voice/Video over Wireless LAN und SIP Security

Woldemar Fuhrmann (H-DA) und Jaromir Likavec (Fraunhofer IGD)

Inhalt des Projekts

Das Projekt besch├Ąftigt sich in der Fortsetzung vorangegangenererfolgreicher Projekte mit aktuellen Themen aus den Bereichen Fixed MobileConvergence und Next Generation Networks (NGN). Als Ausgangspunkt dient eineSIP-Videokonferenzanlage, die bereits in einem Vorg├Ąngerprojekt aufgebautworden ist. In Koopereation mit dem Fraunhofer Institut IGD werden folgendeTeilprojekte durchgef├╝hrt:

Voice/Video overWireless LAN: WLAN-Telefonie ist die neueste Technik, um Sprachinformation├╝ber mobile Funkkan├Ąle zu ├╝bertragen. Dabei werden mobile SIP Clients ├╝ber WLANmit einer NGN-Infrastruktur verbunden. Es soll die ├ťbermittlung von Sprache-und Video-Echtzeitdaten ├╝ber WLAN untersucht werden.

Ziel (A1): Der Einflu├č derFunkversorgung/Netzplanung auf die
Dienstg├╝te soll messtechnisch untersuchtwerden.

Ziel (A2): Verfahren zurBereitstellung von Dienstg├╝te (QoS) und die
Systemkapazit├Ąt sollen untersucht werden.

Ziel (A3): Die Sicherheitsaspektef├╝r Sprach├╝bertragung sollen untersucht
werden.

Ziel (A4): Die Auswirkungenunterschiedlicher Verfahren zur
Mobilit├Ątsunterst├╝tzung auf die Dienstg├╝te sollenuntersucht
werden.

Einbindung einer SIP-Kommunikationsinfrastrukturin eine Private Key Infrastructure (PKI): Eine bereits in vorangegangenen Projekten aufgebaute SIP-Videokonferenzanlagesoll um standardisierte Sicherheitsmerkmale erweitert werden. Hierzu soll einePKI eingesetzt werden, um die erforderlichen Zertifikate zu verteilen:

Ziel (B1):SIP Clients m├╝ssen sich gegen├╝ber dem Netz authentifizieren.

Ziel (B2):Das Netz ├╝berpr├╝ft Zugangsberechtigungen der SIP Clients

Ziel (B3):SIP wird ├╝ber TLS gesichert ├╝bertragen.

Ziel (B4):Zwischen den SIP Servers werden SIP-Nachrichten ├╝ber IPSecgesichert ├╝bertragen.

Ziel (B5):F├╝r die gesicherte ├ťbermittlung des Nutzdatenstroms mit SRTPwerden geeignete Schl├╝sselverteilungsverfahren untersucht.

 

Eine detaillierte Beschreibung der Teilprojekte, dieEinteilung in Teams und die Einarbeitung in die Themenbereiche erfolgen zuBeginn des Projekts.

Das Projekt wird in einem Labor beim Fraunhofer IGD durchgef├╝hrtund von Experten unterst├╝tzt.

 

Allgemeine Zielsetzung des Projekts

Das Projekt befa├čt sich mit interessanten Aufgabenstellungenaus der aktuellen Umstellung der Netze auf internetbasierte Technologien. DieEinf├╝hrung neuer Dienste und Dienstg├╝teanforderungen erfordert neue Kompetenzenzur Verbesserung und Erweiterung bestehender Netzfunktionen. Die Dienste sollenauch f├╝r mobile Benutzer ├╝ber alle Netze hinweg einfach und ohne Unterbrechungzur Verf├╝gung stehen.

Die Studierenden sollen in diesem Projekt neben derEntwicklung eigener L├Âsungsans├Ątze die Anwendung zeitgem├Ą├čer Techniken undArbeitsmethoden kennenlernen und mit Grunds├Ątzen des Projektmanagement vertrautwerden. Das Projekt wird in Kooperation mit der externen Forschungs- undEntwicklungseinrichtungen Fraunhofer durchgef├╝hrt und die Studierenden erhaltenso einen Einblick in praxisnahe Bearbeitungsmethoden.

 

Hinweis: Die Projektthemen sind sehr gut f├╝r die Anfertigung einer Master-Arbeit nach Projektabschluss geeignet.


Projektstart

Das Projekt beginnt mit dem SS 2007. Ein genauer Termin wird noch bekannt gemacht.

 

Projektleitung

W. Fuhrmann und J. Likavec


F├╝r weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zurVerf├╝gung: w.fuhrmann(at)h-da.de

 

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II - WS/SS 2006/07

Videokonferenzen ├╝ber SIP, PKI-Infrastruktur und Sicherheitsmerkmale

Prof. Dr Woldemar Fuhrmann

Inhalt des Projekts

Das Projekt ist ein Nachfolgeprojekt zu dem Projekt aus dem WS/SS 2005/06, bei dem eine Videokonferenzanlage aus offen verf├╝gbaren Komponenten (SIP User Agents, White Board, SIP Proxy Server, LDAP-Server, und Multipoint Control Unit) realisiert worden ist. Es behandelt aktuelle Themen aus dem Themenbereich IP-Multimedianetze und Sicherheit und setzt diese in die Praxis um. In Kooperation mit dem Fraunhofer Institut Graphische Datenverarbeitung (IGD) werden folgende Teilprojekte durchgef├╝hrt:

Multimedia: Erg├Ąnzungen des SIP- Videokonferenzsystems hinsichtlich der Erreichbarkeit in einem privaten Netz (NAPT-Funktionalit├Ąt).

Tests: Vorhandene SIP-Telefone sollen hinsichtlich Sicherheit getestet werden.

Public Key Infrastructure: Hier soll eine PKI-Infrastruktur aufgebaut werden, mit mit der die Sicherheitszertifikate f├╝r die SIP-Kommunikation verwaltet werden.

Sicherheit: Erg├Ąnzungen des SIP-Videokonferenzsystems hinsichtlich Authentifizierung und Verschl├╝sselung der Signalisierung und Nutzdatten.

Eine detaillierte Beschreibung der Teilprojekte, die Einteilung in Teams und die Einarbeitung in die Themenbereiche erfolgt zu Beginn des Projekts.

Das Projekt wird in einem Labor des Fraunhofer Instituts durchgef├╝hrt und von Experten unterst├╝tzt.

Allgemeine Zeilsetzung des Projekts

In dem Maste-Projekt Systementwicklung sollen aktuelle Fragestellungen aus dem Bereich Informatik/Telekommunikation in Kooperation mit einer externen Forschungseinrichtung untersucht werden. Dabei sollen die Projektteilnehmer im Rahmen eigener L├Âsungswege die Anwendung zeitgem├Ąsser Techniken und Arbeitsmethoden studieren und mit Verfahren des Projektmanagements vertraut werden. Es wird Wert auf die Zusammenarbeit mit externen Partnern gelegt, um einen Einblick in praxisnahe Aufgabenstellungen und -bearbeitungsweisen zu erhalten.

Projektstart

Das Projekt startet am Dienstag, den 10.10.2006, um 10.15 Uhr im Raum D14/0.13


Projektleitung

Prof. Dr. Woldemar Fuhrmann

F├╝r weitere Informationen und Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verf├╝gung: w.fuhrmann@fbi.h-da.de

 

 

 

Master-Projekt Systementwicklung I/II - WS/SS 2005/06

Netzwerkanalyse und Performance Optimierung, SIP-Videokonferenzen sowie SIP Security

 

Prof. Dr. Michael Massoth und Prof. Dr. Woldemar Fuhrmann

Inhalt des Projekts

Das Projekt wird drei aktuelle Themen aus dem Bereich Multimedia und Netzwerkoptimierungaufgreifen und in die Praxis umsetzen. Gemeinsam mit dem FraunhoferInstitut f├╝r Graphische Datenverarbeitung (IGD) und T-SystemsinDarmstadt werden folgende drei Teilprojekte durchgef├╝hrt:

Multimedia:Konzeption und Implementation eines Videokonferenzsystems ├╝ber SessionInitiation Protocol (SIP) f├╝r das Fraunhofer Institut f├╝r GraphischeDatenverarbeitung

  • Ziel (A.1): Alle Au├čenstellen sollen ├╝ber SIP-Videokonferenzen miteinander kommunizieren k├Ânnen.
  • Ziel (A.2): Bei Abwesenheit soll eine automatische Anrufweiterleitung erfolgen.
  • Ziel (A.3): Aus Sicherheitsgr├╝nden sollen Personen von Au├čen keinen direkten Zugriff auf Endger├Ąte haben.


Netzwerkoptimierung:Konzeption, Planung und Durchf├╝hrung von verschiedenen Verkehrs- undPerformancemessungen, Netzwerkanalyse und Performance Optimierung imLocal Area Network (LAN) des Fraunhofer Institut f├╝r GraphischeDatenverarbeitung (IGD)

  • Ziel (B.1): Verkehrsmessungen im IGD LAN mit dem Agilent Network Analyzer und/oder Ethereal sowie anderen geeigneten Tools
  • Ziel (B.2): Schwachstellenanalyse, Pr├Ąvention und Strategien zur Eingrenzung von Fehlern
  • Ziel (B.3): Ende-zu-Ende Performance Optimierung

Security: Schutzvon SIP-Signalisierungsnachrichten mithilfe von innovativenVerschl├╝sselungstechniken in enger Zusammenarbeit mit T-Systems

Die detaillierte Spezifikation der Teilprojekte unddie Einteilung in Teams finden zu Beginn desSemesters statt, wenn dieAnzahl der Teilnehmer bekannt ist.

Generelle Zielstellung des Projekts Systementwicklung

Im ProjektSystementwicklung werden aktuelle Fragestellungen der InformatikundTelekommunikation in Zusammenarbeit mit externen Unternehmen undForschungseinrichtungen bearbeitet. Die Projektteilnehmer studieren imRahmen eigener L├Âsungswege die Anwendung zeitgem├Ą├čer Techniken undArbeitsmethoden. Dabei werden auch Erfahrungen im Gebrauchverschiedener Verfahren des Projektmanagements gemacht. Es wird Wertauf die Zusammenarbeit mit externen Partnern gelegt, um praxisnaheAufgaben zu bearbeiten und Einblick in die Arbeitsweise interessanterUnternehmen (und potentieller zuk├╝nftiger Arbeitgeber) zu erm├Âglichen.

Projektstart

Das Projekt Systementwicklung startet offiziell am Dienstag, den 11.10.2005, um 10:15 Uhr in Raum D14/0.15.

Projektleitung