Seminar

 

 

Vorschlag Blockseminar im WS13/14: Neue Netz- und Anwendungskonzepte

(W. Fuhrmann, M. Glaab)

 

 

Die Vielfalt neuer Endeinrichtungen, wie z.B. Data Centers (Clouds), Ger√§te (Internet of Things) und Mobile Smart Phones erzeugen neue Anforderungen, die von den herk√∂mmlichen Netzkonzepten einschlie√ülich der Next Generation Networks nicht mehr erf√ľllt werden k√∂nnen. Bestehende Mobilkommunikationsnetze wie UMTS und LTE geraten durch das schnell anwachsende Datenverkehrsangebot an ihre Kapazit√§tsgrenzen. Daher untersucht dieses Seminar Ans√§tze, wie Anwendungen durch neue Dienstplattformen und Transportnetze besser unterst√ľtzt werden 

 

Themenvorschläge:

 Anhand von wissenschaftlichen Ver√∂ffentlichungen sollen folgende Themen untersucht werden:

(1)       Integration von Web-Anwendungen und Echtzeitkommunikation (WebRTC), z.B.:

 

  • IEEE Communication Magazine,  Apr. 2013,  Web-Based Communication

    • Real-Time Communication for the Web
    • JavaScript for SIP
    • Data Channel for RTCWeb
    • Seamless Integration between WebRTC Browsers and native SIP-Based Systems
    • WebRTC in an Enterprise

 (2)       Software-Defined Networks (SDN), z.B.:

  • OpenFlow-Spezifikationen
  • IEEE Communication Magazine,  Feb. 2013,Software-Defined Networks

    • SDN Platform for Cloud Network Services
    • Languages for Software-Defined Networks 
    • Scalability of Software-Defined Networks

  • IEEE Communication Magazine,  Mar. 2013,  Software-Defined Networking Opportunities 
  • IEEE Communication Magazine, Jan. 2012, Network Virtualization: A Hypervisor for the Internet?
  • IEEE Communication Magazine,  Jan. 2013,  Enabling Infrastructure as a Service (IaaS) on IP Networks: From Distributed to Virtualized Control Plane
  • IEEE Internet Computing, Mar./Apr 2013, Scalable Network Virtualization in Software-Defined Networks
  • IEEE Communication Magazine,  Sept 2012,  Cloud Computing

    • Communication within Clouds: Open Standards and Proprietary Protocols for Data Center Networking
    • Toward Cloud-Ready Transport Networks

  • IEEE Internet Computing, Mar./Apr 2013, Plug into the Supercloud

(3)       Internet der Dinge (Internet of Things)/M2M (Machine-to-Machine)- Anwendungen aus den Bereichen Intelligent Transport Systems/Connected Cars, Home/Office Automation, Smart Home/Grid, z.B.:

 

  • IEEE Communication Magazine,  Jun. 2013, Smart Cities
  • IEEE Communication Magazine,  Jun. 2010, Wireless Home Automation Networks
  • IEEE Communication Magazine, Apr. 2011, M2M: From Mobile to Embedded Internet
  • IEEE Communication Magazine, Apr. 2011, Towards Ubiquitous Massive Accesses in 3GPP M2M Communications
  • IEEE Communication Magazine, Nov. 2011, Automotive Networking
  • IEEE Communication Magazine, May 2012, Smart Grid, Automotive Networking

(4)       Standardisierung von M2M-Plattformen, z.B.:

  • ¬∑ETSI Machine-Type Communication (MTC) (etsi.org)
  • IEEE Machine-to-Machine (M2M) (ieee.org)
  • IETF Constrained RESTful Environments (CoRE) (datatracker.ietf.org/wg/core))
  • IEEE Internet Computing, March/April 2012, Constrained Application Protocol (CoAP)
  • IEEE Communication Magazine, Dec. 2011, IMS and Wireless Actuator Networks 
  • IEEE Communication Magazine, Nov. 2011, Internet of Things

(5)       Dynamic Spectrum Allocation/Cognitive Radio, z.B.:

  • IEEE Communication Magazine, Sep. 2010, Cognitive Radio Networks
  • IEEE Communication Magazine, Mar. 2011, Cognitive Radio Networks
  • IEEE Communication Magazine, Sep. 2011, Cognitive Computing Radio Ressource Management
  • IEEE Communication Magazine, Mar. 2013, IEEE Dynamic Spectrum Access Networks Standards Committe
  • IEEE Communication Magazine, Jun. 2012, Spectrum Mobility in Cognitive Radio Networks
  • IEEE Communication Magazine, Aug. 2012, On Using White Space Spectrum 

(6)       Themen nach eigenem Vorschlag

Ausarbeitung:

 Ziel der Seminarbeitr√§ge ist es, wichtige Funktionen und Zusammenh√§nge zu veranschaulichen und verst√§ndlich zu machen. Dabei sind keine mathematischen Analysen erforderlich.

 Die Seminarbeitr√§ge umfassen eine Pr√§sentation von ca. 45 min und eine schriftliche Ausarbeitung von > 10 Seiten je Person.

Ablauf:

 Das Seminar soll w√§hrend der vorlesungsfreien Zeit im Sommer als Block angeboten werden.

 Terminvorschl√§ge:

  • Treffen nach Absprache (per Email) zur Kl√§rung von Fragen und Abstimmung der Pr√§sentationen
  • Pr√§sentationen vor Beginn des Wintersemesters am  25.09.2013 (geplant).

 

 

Vorschlag Blockseminar im WS12/13: Anforderungen neuer Anwendungen an neue Mobilkommunikationsnetze

(W. Fuhrmann, M. Glaab, A. Wadhawan)

 

Die Anzahl der Anwendungen, die von der Mobilit√§t der Benutzer profitieren wollen, w√§chst stetig. Damit die Mobilit√§t erm√∂glicht werden kann, m√ľssen neue Dienstplattformen geschaffen, und die Mobilkommunikationsnetze selbst leistungsf√§higer gemacht werden.

Themenvorschläge:

Anhand von wissenschaftlichen Veröffentlichungen sollen folgende Themen untersucht werden, z.B.:

 

(1)       M2M (Machine-to-Machine)- Anwendungen aus den Bereichen Intelligent Transport System/ Connected Cars, Home/Office Automation, Smart Home/Grid, z.B.:

  • IEEE Communication Magazine,  Jun. 2010, Wireless Home Automation Networks
  • IEEE Communication Magazine, Apr. 2011, M2M: From Mobile to Embedded Internet
  • IEEE Communication Magazine, Apr. 2011, Towards Ubiquitous Massive Accesses in 3GPP M2M Communications
  • IEEE Communication Magazine, Nov. 2011, Automotive Networking
  • IEEE Communication Magazine, May 2012, Smart Grid, Automotive Networking

(2)       Standardisierung von M2M-Plattformen, z.B.:

  • 3GPP Machine-Type Communication (MTC) (3gpp.org)
  • IEEE Machine-to-Machine (M2M) (ieee.org)
  • IETF Constrained RESTful Environments (CoRE) (datatracker.ietf.org/wg/core))
  • IEEE Internet Computing, March/April 2012, Constrained Application Protocol (CoAP)
  • IEEE Communication Magazine, Dec. 2011, IMS and Wireless Actuator Networks
  • IEEE Communication Magazine, Nov. 2011, Internet of Things

(3)       Benutzerkontextinformation zur Verbesserung der Kommunikation (Context-Aware    Computing), z.B.:

  • IEEE Internet Computing, March/April 2012

(4)       Radio Resource Management auf der LTE-Funkschnittstelle, z.B.:

  • Wiley, LTE, Holma, Kap. 8: Radio Resource Management
  • IEEE Communication Magzine, Oct 2011, Traffic Management
  • ¬∑ IEEE Communication Magazine, Feb. & Jun. 2012,  LTE Advanced

(5)       Cognitive Radio, z.B.:

  • IEEE Communication Magazine, Sep. 2010, Cognitive Radio Networks
  • IEEE Communication Magazine, Mar. 2011, Cognitive Radio Networks
  • IEEE Communication Magazine, Sep. 2011, Cognitive Computing Radio Ressource Management

(6)       Femtocells, z.B.:

  • Boccuzzi, Kap 1: Femtocell Design
  • Boccuzzi, Kap 4: Femtocell Architectures (Reference, LTE)
  • Communication Magazine, Jan. 2010, Femtocells

(7)       Next Generation Overlay Networks (NGSON), z.B.

  • IEEE Communication Magazine,  Jan. 2012, Next Generation Service Overlay Networks

 

Ausarbeitung:

Ziel der Seminarbeiträge ist es, wichtige Funktionen und Zusammenhänge zu veranschaulichen und verständlich zu machen. Es sind keine mathematischen Analysen erforderlich.

 Die Seminarbeitr√§ge umfassen eine Pr√§sentation von ca. 45 min und einer schriftlichen Ausarbeitung von > 10 Seiten je Person.

 

Ablauf:

Das Seminar soll während der vorlesungsfreien Zeit im Sommer als Block angeboten werden.

Passende Termine sind noch festzulegen. Ein erster Terminvorschlag könnte wie folgt aussehen:

  • Treffen nach Absprache (per Email) zur Kl√§rung von Fragen und Feinabstimmung der Pr√§sentationen
  • Pr√§sentationen vor Beginn des Wintersemesters, z.B.  Di 25.09. und Mi 26.09 oder Di 02.10. und Mi 03.10 (Beginn der Lehrveranstaltungen im WS12/13 am Mo 08.10.).

 

Blockseminareminar im WS 2011/12: Lastanforderungen zuk√ľnftiger Anwendungen an neue Mobilkommunikationsnetze

(W. Fuhrmann, M. Glaab, A. Wadhawan)

 

Die Anzahl der mobilen Anwendungen nimmt stetig zu. Damit die Mobilit√§t erm√∂glicht werden kann, m√ľssen sich die Anwendungen auf die Funkkan√§le neuer Mobilkommunikationsnetze abbilden lassen. Dabei ergeben sich folgende Aufgabenstellungen:

i) Untersuchung der √úbertragungsanforderungen interessanter Anwendungen

ii) Untersuchung der Übertragungsfähigkeiten geeigneter Funkkommunikationskanäle.

Themenvorschlag:

Anhand wissenschaftlicher Veröffentlichungen sollen folgende Themen bearbeitet werden, z.B.:

 

(1)       Vorstellung der Eigenschaften und Funktionen der logischen Kan√§le von LTE z.B.

  • LTE, Holma, Kap. 6: LTE Radio Protocols

(2)      Dynamisches Scheduling der Pakete auf der LTE-Funkschnittstelle z.B.

  • LTE, Holma, Kap. 8: Radio Resource Management,

(3)       M2M √úbermittlung von paket-orientierter Sprache auf der LTE-Funkschnittstelle z.B.

  • LTE, Holma, Kap. 13: Voice over IP

(4)       M2M √úbermittlung von Video auf der LTE-Funkschnittstelle z.B.

  • IEEE Communication Magazine, Apr. 2011, Mobile Video Delivery with HTTP
  • IEEE Communication Magazine, Aug. 2010, Towards Enhanced Mobile Video Services over WiMAX and LTE
  • IEEE Communication Magazine, Feb. 2010, Quality-Driven Cross-Layer Optimized Video Delivery over LTE

(5)       Machine-to-Machine Communication (M2M) z.B.

  • Communication Magazine, Apr. 2011, M2M: From Mobile to Embedded Internet
  • Communication Magazine, Apr. 2011, Towards Ubiquitous Massive Accesses in 3GPP M2M Communications
  • 3GPP-Spezifikationen

(6)       Gaming

(7)       Virtual Reality

(8)       Femtocells z.B.

  • Boccuzzi, Kap 1: Femtocell Design
  • Boccuzzi, Kap 4: Femtocell Architectures (Reference, LTE)

(9)       Femtocells z.B.

  • Communication Magazine, Jan. 2010, On Femtocell Deployment Architectures and Macrocell Offloading
  • Communication Magazine, Jan. 2010, Access Control Mechanisms for Femtocells
  • Communication Magazine, Jan. 2010,Comparing Coverage Quality for Femtocell and Macrocell

 

Ausarbeitung:

Ziel der Seminarbeiträge ist es, dass wichtige Funktionen und Zusammenhänge veranschaulicht und verständlich gemacht werden. Es sind keine mathematischen Analysen erforderlich.

Ablauf:

Das Seminar soll während der vorlesungsfreien Zeit im Sommer als Block angeboten werden.

Passende Termine sind noch festzulegen. Ein erster Terminvorschlag könnte so aussehen:

  • Treffen zur Kl√§rung von Fragen und Feinabstimmung der Pr√§sentationen nach Vereinbarung
  • Pr√§sentationen vor Beginn des Wintersemesters 2011/12, z.B.  Mo 26.09. und Die 27.09.