Lehr-DBMS dbj

Lehr-DBMS dbj

Im Rahmen eines Projekts Systementwicklung und zweier Masterarbeiten wurde unter der Leitung von Knut Stolze (IBM) und Uta St√∂rl von 2010 bis 2013 das Lehr-Datenbankmanagementsystem DBJ entwickelt. Dies nutzt einige Komponenten des am Lehrstuhl f√ľr Datenbanken und Informationssystemen an der Friedrich-Schiller-Universit√§t in Jena von 2004 bis 2005 entwickelten DBMS-Prototyps dbj.

Hinweise zur Nutzung von dbj

  • zur Nutzung von dbj m√ľssen Sie sich per ssh auf der UServ-Shell userv-shell.fbi.h-da.de mit Ihrem UServ-Account einloggen
  • dbj ist auf dem UServ unter dem Pfad /home/groups/LabDisk/DB/dbj installiert
  • Arbeit mit dbj

    • um nicht jedes Mal den kompletten Pfad angeben zu m√ľssen,  empfiehlt es sich, den Pfad in Ihre Shell-Konfigurationsdatei aufzunehmen oder manuell mit dem Kommando export PATH=$PATH:/home/groups/LabDisk/DB/dbj hinzuzuf√ľgen
    • gestartet wird das System mit dem Kommando dbjstart
    • die dbj-Befehlszeile starten Sie mit dem Kommando dbj (Verlassen der dbj-Befehlszeile mit quit; oder exit;)
    • beendet wird das System mit dem Kommando dbjstop (bzw. bei Bedarf mit dbjstop force)
    • Anlegen der Datenbank

      • die Datenbank wird automatisch beim ersten Ausf√ľhren von dbjstart in dem Verzeichnis, in dem Sie den Befehl ausgef√ľhrt haben, angelegt (Datenbank-Dateien Seg* und Log-Dateien *.log)

    • L√∂schen der Datenbank

      • die Datenbank kann nach Ausf√ľhren von dbjstop durch L√∂schen der Datenbank-Dateien Seg* und Log-Dateien *.log gel√∂scht werden

    • alle weiteren Informationen zu verwendbaren Befehlen etc. finden Sie in der Benutzerdokumentation

  • Debug-Interface

    • Eine Besonderheit des Lehr-DBMS dbj ist das Debug-Interface. Dieses erm√∂glicht tiefe Einblicke in die Datenstrukturen eines Datenbankmanagementsystem. Das Debug-Interface wird aus der dbj-Befehlszeile mit ALT+D gestartet.
    • alle weiteren Informationen zu den M√∂glichkeiten und der Nutzung des Debug-Interfaces finden Sie in der Benutzerdokumentation

dbj auf der Virtuellen Maschine

  • im Sommersemester 2013 wird dbj auch auf der Virtuellen Maschine zur Lehrveranstaltung Architektur von Datenbanksystemen im Pfad /home/student/Anwendungen/dbj bereitgestellt. 

Projektteam

  • Studierende des Master Projekts Systementwicklung Wintersemester 2010/11 und Sommersemester 2011

    • Christina Bauer
    • Frank Ellenberger
    • Daniel K√∂hnlein
    • Jens Kordowski
    • Peter Regener
    • Gernot Reichling
    • Marc Nesello
    • Alexander Sch√§fer
    • Kjell Schlitt
    • Jens Weibler
    • Bernd Wegert

  • Marc Nesello: Implementierung eines Lehr-Datenbankmanagementsystems. Masterarbeit, Februar 2012
  • Jens Weibler: dbj als DBMS in der Lehre. Masterarbeit, Februar 2013
  • Projektleitung: Knut Stolze und Uta St√∂rl