FAQ

Dauer des Studiums

  • Die Dauer des Studiums wird selbst von Ihnen bestimmt.
  • Sie k├Ânnen das Studium beliebig strecken oder sogar Jahre aussetzen.
  • Es gibt weder eine Regelstudienzeit, noch verfallen die erworbenen credit points (cp).
  • Wenn Sie das Studium berufsbegleitend durchf├╝hren, also nur in Ihrer Freizeit studieren k├Ânnen,
    und nicht mehr als zwei, maximal drei Kurse belegen pro Semester, m├╝ssen Sie eine entsprechend
    lange Studienzeit in Ihre Lebensplanung einbeziehen.  


Bachelor Anfangszyklus  (120 cp) 3   - 3,5 Jahre
Bachelor Vorbereitungszyklus  (60 cp)1,5 - 2   Jahre
Masterzyklus (120 cp)2    - 3   Jahre

 

Sie k├Ânnen Ihr Studium verk├╝rzen durch

Meinen Beruf aus├╝ben und gleichzeitig studieren, schaffe ich das?

  • Cnam-Kurse sind Veranstaltungen auf Hochschulniveau und eignen sich nicht als Einf├╝hrungskurse in die Informatik. Die bei uns erworbenen  Leistungsnachweise werden an europ├Ąischen Hochschulen anerkannt. Privat oder beruflich erworbene Vorkenntnisse im Umfeld der Informatik sind von gro├čem Nutzen und werden teilweise vorausgesetzt.
  • Bitte ber├╝cksichtigen Sie die Belastung, die Ihnen - neben den sonstigen beruflichen und privaten Verpflichtungen - entsteht. Es wird neben der regelm├Ą├čigen Teilnahme (manche Kurse sind pr├Ąsenzpflichtig) auch die Vor- und Nachbereitung des Stoffes, eine Voraussetzung f├╝r eine erfolgreiche Teilnahme, erwartet. 
    Sowohl durch den modularen Aufbau als auch durch die direkte Kommunikation und den Austausch mit Kursleitern und den anderen Teilnehmern bietet Ihnen unser berufsbegleitendes Studium aber auch die Chance, eventuell auftretende Probleme zu bew├Ąltigen und Ihr Studium erfolgreich durchzuf├╝hren.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Betreuungsstelle f├╝r die berufsbegleitende IT-Weiterbildung (Kontaktadressen), die Sie bei der pers├Ânlichen Einstufung und der Erstellung eines individuellen Weiterbildungs- und Studienplans ber├Ąt.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Es gibt prinzipiell keine formalen Zulassungseinschr├Ąnkungen.

  • Wenn Sie das berufsbegleitende Studium als Aus- und Weiterbildung zu aktuellen Themen der Informatik betreiben m├Âchten, k├Ânnen Sie aus dem aktuellen Angebot die f├╝r Sie interessanten Kurse ausw├Ąhlen. Da die Kurse miteinander abgestimmt sind und inhaltlich aufeinander aufbauen, sollten Sie die empfohlenen Voraussetzungen zu einem angebotenen Kurs erf├╝llen, um den Lehrstoff zu verstehen. Die Voraussetzungen und Kursinhalte zu jedem Kurs finden Sie bei den aktuell angebotenen Kursen.
  • Wenn Sie das berufsbegleitende Studium mit dem Ziel eines Bachelor- oder Master-Abschlusses  betreiben m├Âchten, ist eine Berufserfahrung im Umfeld der Informatik als Voraussetzung f├╝r die Verleihung des akademischen Grades notwendig (Aufbau des Cnam-Studiums).
    Studienleistungen aus einem abgebrochenen Informatik- oder verwandten Studium werden nach Einzelfallpr├╝fung angerechnet (Anerkennung von Vorleistungen).

Anerkennung von Vorleistungen

F├╝r diejenigen, die einen akademischen Abschluss anstreben, besteht die M├Âglichkeit, sich von der Teilnahme an bestimmten Veranstaltungen befreien zu lassen, sofern sie ihre Kenntnisse anderweitig erworben haben und Nachweise dar├╝ber vorlegen k├Ânnen. Folgende Bedingungen sind dabei zu beachten:

  • Die Student/innen m├╝ssen zuvor bereits mindestens zwei Cnam-Scheine erfolgreich absolviert haben.
  • Die Kenntnisse m├╝ssen an einer Hochschule erworben, gepr├╝ft und benotet worden sein.
  • Die anzuerkennende Lehrveranstaltung sollte vom zeitlichen und vom inhaltlichen Umfang her bzgl. der Anzahl von credits mit der jeweiligen Cnam-Veranstaltung zu vergleichen sein.

Anerkennungen werden nur f├╝r einzelne Veranstaltungen ausgesprochen, Antr├Ąge dazu k├Ânnen nur diejenigen stellen, die einen der aktuellen Cnam-Kurse belegt haben. Das Verfahren kann einige Zeit dauern: Antr├Ąge und Unterlagen sollten daher gleich zu Semesterbeginn eingereicht werden.

Regelungen f├╝r Quereinsteiger in das Cnam-Studium

Die folgenden Regelungen f├╝r Quereinsteiger in das berufsbegleitende Studium sind gemeinsam vom FB Informatik der Hochschule Darmstadt und dem Cnam, Paris erarbeitet und  genehmigt worden:

Wenn Sie nach einer abgeschlossenen Lehre ├╝ber einen Berufsabschluss in einem IT-Beruf verf├╝gen oder bereits ein (Fach-) Hochschulstudium absolviert haben, k├Ânnen Sie gleich im zweiten Studienabschnitt des berufsbegleitenden Bachelor-Studiums auf der Basis von 120 cp einsteigen (Bachelor Vorbereitungszyklus). Beachten Sie dazu die folgenden Regelungen:

A. Direkter Einstieg in den Bachelor Vorbereitsungszyklus  f├╝r:

  1. Studierende mit Vordiplom Informatik einer deutschen (Fach-)Hochschule
  2. Absolventen der folgenden Ausbildungsberufe:
    - Mathematisch-technische Assistenten
    - Informatik-Assistenten
    - Datenverarbeitungskaufleute
    - IT-System-Elektroniker
    - Fachinformatiker
    - IT-System-Kaufleute
    - Informatik-Kaufleute


B. Zugang in den Bachelor Vorbereitungszyklus nach erfolgreichem Absolvieren eines Kurses aus dem Bachelor Anfangszyklus (Grundlagen der Programmierung mit Praktikum oder Projekt Systementwicklung)

  • F├╝r alle Cnam-Studierenden mit FH- oder Universit├Ątsabschluss in anderen Studieng├Ąngen als Informatik.

Der Status der berufsbegleitend Studierenden

Die berufsbegleitend Studierenden haben innerhalb der Hochschule ├Ąhnlichen Status (d.h. die gleichen Privilegien) wie die regul├Ąr Studierenden. Dies sind im wesentlichen die folgenden Verg├╝nstigungen: 

  • Erhalt einer Matrikelnummer und dadurch Zugang zum hochschulweiten WLAN sowie Zugang in jedem der Labore des Fachbereich Informatik
  • Benutzung der Bibliothek 

    • Die Bibliothek kann von berufsbegleitenden-Studierenden bei Vorlage ihrer Anmeldebest├Ątigung des aktuellen Semesters zu den regul├Ąren ├ľffnungszeiten genutzt werden.

  • Benutzung der Versorgungseinrichtungen 

    • Dies ist zur Zeit leider nur die Benutzung der Cafeteria im Hof, da die Mensa abends und samstags geschlossen ist. 

  • Benutzung der Labore 

    • Dies gilt insbesondere f├╝r die Teilnehmer von Programmierkursen und anderen vorlesungsbegleitenden Praktika, die auch au├čerhalb der Praktika in den Laboren arbeiten k├Ânnen. Hierbei ist die auch f├╝r die regul├Ąr Studierenden verbindliche Laborordnung zu ber├╝cksichtigen. Unter anderem haben Teilnehmer an Praktika (also auch berufsbegleitend Studierende) w├Ąhrend der ausgewiesenen Praktikumszeiten Vorrecht. Weiter sind die ├ľffnungszeiten der Labore zu beachten. 

Die berufsbegleitend Studierenden sind keine regul├Ąr Studierenden au├čerhalb der Hochschule. 

  • Die ├╝blichen sozialen Verg├╝nstigungen (Krankenversicherung, RMV-Ticket) sind nicht m├Âglich und sicherlich auch nicht sinnvoll. 
  • Weitere Verg├╝nstigungen wie Software-Beschaffung zu Studentenpreisen m├╝ssen (und sind auch erfolgreich) als Einzelf├Ąlle durchgesetzt werden.