Betriebssysteme

Belegnummer: 30.7300
WS2017

Vorlesung

Software kann grob in Anwenderprogramme und Systemprogramme unterteilt werden. Systemprogramme sind für die Verwaltung des Rechnerbetriebs verantwortlich. Das elementarste Systemprogramm ist das Betriebssystem, das Betriebsmittel, wie Prozessor, Arbeitsspeicher, Uhren, Terminals, Platten und E/A Geräte kontrolliert und für andere Programme und Benutzer zugänglich macht. Die Veranstaltung zeigt Theorie und Konzepte von Betriebssystemen und verdeutlicht dies aus dem Blickwinkel des freien Betriebsystems Linux.

Erste Vorlesung: Mittwoch, 11.10.2017 (10:15-11:45) im Raum D14/004

Praktikum

Das Praktikum findet 14 tägig 2 stündig im Raum D14/310 statt.

Aufgabenstellungen:

Übung Aufgabe
erster Termin Laborumgebung
Übung 1 mini Shell
Übung 2 HAL Interpreter
Übung 3 HAL-OS
Übung 4 Speicherverwaltung oder Shell-Programmierung

Die o.a. Aufgaben je Termin sind vorläufig, es kann in Abhängigkeit zum Fortschritt in der Vorlesung noch Änderungen geben.

Die Praktika sind Pflichtveranstaltungen. In den Praktika werden die Übungen, die im Laufe der Vorlesung hier veröffentlicht werden, im Team (2 Personen je Team) bearbeitet. Jedes Team muss am Ende jedes Praktikums nachweisen, dass die Übungsaufgaben bearbeitet werden konnten.
Ein Praktikumstermin wird testiert, wenn die Übungen erfolgreich abgeschlossen wurden (Abfragen erfolgreich und Programm lauffähig und korrekt und Lösung kann erklärt werden).

Klausur

Am Ende des Semesters wird eine Klausur geschrieben. Zulassungsvoraussetzung sind 5 von 5 Testaten der Praktika.

Der Termin für die Klausur ist im OBS ersichtlich. Eine Anmeldung im OBS ist erforderlich. Als Hilfsmittel ist ein Blatt (A4, Vor- und Rückseite) mit einer Zusammenfassung erlaubt.

Ältere Klausur können hier und hier abgerufen werden.

Skript

letzte Aktualisierung: 22.08.2017 - Verantwortung: Prof. Dr. Alois Schütte